Scroll-downicon-faxLogoicon-mailScroll-downicon-phoneScroll-downScroll-down
Weshalb zertifiziertes Saatgut aus Belgien?

Weshalb zertifiziertes Saatgut aus Belgien?

Discover more

Zertifiziertes belgisches Saatgut ist ein renommiertes Agrarexportgut.  Es ist das Endergebnis des leidenschaftlichen Engagements der gesamten qualitätsorientierten Kette.  Belgisches Saatgut bildet eine hochwertige Basis für hohe Erträge.  Zudem entspricht es modernsten Anforderungen in puncto Lebensmittelsicherheit und Rückverfolgbarkeit in der Zulieferkette.

Das Portfolio belgischer Saatgutlieferanten umfasst ein breites Sortiment, wie z. B. Grassamen, Getreide-, Mais-, Zuckerrüben-, Gemüse- oder Gründüngersaatgut.

Gemüsesaatgut stellt mit einem Umsatzanteil von 29 Prozent die wichtigste Unterkategorie des belgischen Saatgutsektors.  Spitzenreiter sind hier Saatgut von Porree, Tomaten, Salat, Chicorée und diversen Kohlsorten.  Darüber hinaus bieten belgische Lieferanten auch Maissaatgut (25 Prozent),  Getreide (12 Prozent, insbesondere Weizen), Zuckerrüben (10 Prozent) und Gräser (15 Prozent).

Die belgische Saatgutbranche verbucht mit 137 Millionen Euro einen stabilen Umsatz.

30 belgische Unternehmen sind in der Saatgutbranche tätig.  Struktur- und schwerpunktmäßig sind sie sehr unterschiedlicher Natur.  Zirka die Hälfte der Unternehmen gehört einem international aufgestellten Saatgutkonzern an.  Die andere Hälfte besteht aus lokal verankerten Unternehmen.  Die wichtigsten Saatgut-Multinationals sind auch prominent auf dem belgischen Markt vertreten.